Smartphones – Android oder Symbian – was ist besser? Erfahrungen der letzten sechs Monate

Das Fazit für Kurzleser gleich zu Anfang:

Nokia hat mir Symbian ein in sich schlüssiges und zusammenpassendes Betriebssystem. Auch jemand mit wenig Kenntnissen, kann sein Handy so einstellen, wie er es gerne haben möchte. Die Nokia Ovi Suite ist sehr gut geeignet um Daten auf dem PC zu sichern und notfalls wieder her zu stellen. Bei einem Nokia Handy braucht man keine Internetfalt fürs Handy. Nokia mit Symbian ist eine gute Lösung für den Nutzer, der sich nicht lange in Funktionen einlesen möchte und der wenig Ansprüche an möglichst vielseitige Möglichkeiten hat.

Android ist ein vielschichtiges und im wahrsten Sinnen unheimlich vielseitiges Betriebssystem, das sich aber nicht jedem sofort erschliesst. Die verschiedene Software passt teilweise nicht zusammen. Die (zwanghafte) Synchronisierung mit Google funktioniert nicht auf Anhieb so wie es sollte. Die mitgelieferte von HTC ist mangelhaft in allen Bereichen. Internetflat ist unbedingt nötig um Android sinnvoll nutzen zu können. Android ist für die Nutzer sinnvoll, die wert legen auf eine Unmenge an verschiedenen Einstellmöglichkeiten und die auch nicht davor zurückschrecken, sich länger einzulesen um bestimmte Funktionen nutzen zu können.

NUN KOMMT, wie ich zu diesem Fazit komme:

Ich habe in den letzten sechs Monaten einige Smartphones und Betriebssysteme ausprobiert. Nun möchte ich für mich selber und interessierten Lesern meine Erfahrungen reflektieren.

Begonnen hat alles damit, dass mein alter Tungsten C (Palm OS Betriebssystem), den ich ausschliesslich als elektronischen Kalender verwendete, immer öfter Aussetzer hatte und mir klar war, dass ich baldigst ein neues Gerät benötige. Nun war es so, dass ich keinen reinen Organizer/Handheld mehr finden konnte. Da mir eine Tastatur nötig erschien, machte ich mich auf die Suche nach einem Handy mit „Voll“Tastatur und einer guten Kalenderfunktion. Die Kalenderfunktionen waren bei allen mir vorgestellten Handy ähnlich unzulänglich, aber ich dachte es dürfte kein Problem sein, sich ein entsprechendes Handy Kalenderprogramm „nachzukaufen“.  Nach einigem Hin und Her entschied ich mich für ein Nokia C6 – zum einen weil ich vorher schon ein Nokia hatte und es gut fand, zum anderen weil es preislich erschwinglich war.

Doch schon bei der Suche nach einem guten Kalender wurde ich fast wahnsinnig. Ich hatte erwartet, dass heutige Kalender wohl dem Standard eines Palmkalenders (ich hatte DateBk drauf, ein erstklassiger, aber nur für Palm OS erhältliches Kalendertool), der ja über fünf Jahre als war, entsprechen würden. Doch weit gefehlt. Völlig unzulängliche Kalenderprogramm, die diesen Namen nicht verdienen habe ich ausprobiert, bis ich mit dem Handycalendar schließlich eine Möglichkeit fand, die zumindest akzeptabel war.

In der Folge versuchte ich noch mit einem Palm Handy (PalmPre) mein Glück – ich hoffte dort mein geliebtes DateBk installieren, sowie das Palm Desktop verwenden zu können. Doch leider musste ich feststellen, dass dies nicht so einfach möglich war. Das Palm Desktop war nicht kompatibel, die Installation von DateBk nur über einen Emulator möglich, dies wiederum aber nur bei einer bestimmten Version des Palmbetriebssystems funktioniert. Zudem ärgerte mich ziemlich, dass eine Sicherung der Daten nur über Internet möglich war und Programme, die eine Sicherung auf dem PC ermöglichen sollten (da PalmDesktop nicht funktionierte), ziemlich teuer waren. Also wieder verkauft.

Schließlich kaufte ich mir ein HTC Desire Z mit Volltastatur. Grund dafür war die Hoffnung, dass es vom Programmierer des DateBk auch eine Version für Android gibt und ich erwartete, dass diese an mein altes Programm heranreichte. Diese Version kaufte und installierte ich sogleich auf meinem neuen Phone. Leider stellte sich schnell heraus, dass diese Version nicht an die alte heranreichte und zudem nur auf Englisch zu erhalten war, was bei den zahlreich notwendigen Einstellungen mich schnell überforderte. So suchte ich also weitere Möglichkeiten, die ich parallel ausprobierte. Am besten gefallen hat mir letztlich Calengoo. Zwar hatte ich auch dort einige Probleme, doch der deutschsprachige Entwickler half schnell, kompetent und freundlich über diese hinweg. Nun benutze ich also dieses – und bin zufrieden mit dem Programm, wenngleich mich die nötige/sinnvolle Synchronisation mit Google Kalender zunächst gestört hat.

EINSCHUB: der Vorteil des Android Betriebssystems, dass vielerlei Einstellungen und Möglichkeiten vorhanden sind, ist gleichzeitig ein Manko. Es hat mich viele Stunden gekostet, bis ich den Kalender einigermassen begriffen habe und nochmals einige Zeit, bis ich die Einstellungen so gewählt hatte, dass er so funktionierte, wie ich es haben wollte. Wer sich nicht wirklich auskennt (so wie ich) ist überfordert. Ich war mehrmals kurz davor alles hin zu schmeissen. Die sogenannten Hilfen in verschiedenen Foren waren teilweise nur suboptimal. Dort hatte ich öfters das Gefühl, wenn Du keine Ahnung hast, dann wirst Du von einigen der dortigen „Profis“ dafür auch noch fertig gemacht.

Die Synchronisation der Daten mit dem PC war ein weiteres Problem. Das mitgelieferte Sotwareprogramm von HTC war in allerlei Hinsicht untauglich für einen reibungslosen Betrieb. Also machte ich mich auch hier auf die Suche nach einer Alternative. Mit MyPhoneExplorer habe ich inzwischen ein Programm gefunden, dass mir schon mehrmals gute und hilfreiche Dienste erwiesen hat. Mit diesem Programm war es letztlich auch möglich alle relevanten Daten (Telefonkontakte und Kalendertermine) von meinem Nokia auf das HTC zu übertragen (über den Zwischenschritt Mobile Master). Davor hatte ich es mit Outlook gemacht, was auch möglich war, aber zahlreiche sinnlose Einträge (in beiden oben genannten Bereichen) verursachte.

Interessant wäre nun natürlich noch ein Vergleich mit einem Windows Phone. Damit kann ich (leider) nicht dienen, meine Neugier ist (erstmal) befriedigt. Aber vielleicht kann ja jemand Anderes damit dienen.

Rückmeldungen, Ergänzungen, Kritik erwünscht.

Ergänzung: seit einiger Zeit überlege ich, mir ein Tablet PC zu zu legen. Interessant ist für mich das ASUS Transformer – weil es neben Tablet PC auch Notebook sein kann. Fragwürdig war mir nur die Sache mit dem Android Betriebssystem. Welche Programme sind da sinnvoll nutzbar. Vor allem die Office Anwendungen erschienen mir zunächst problematisch. Nun habe ich aber herausgefunden, dass bei dem ASUS ein OfficePacket dabei ist, das zahlreiche Formate bearbeiten kann. Scheint also klasse. Wenn ich es habe und erste Erfahrungen gemacht hab, dann werde ich diese hier beschreiben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei