FIFA – Fußball – Blatter Leidenschaft

Die drohende Wiederwahl von Sepp Blatter zum FIFA Präsidenten hat ein enormes mediales Echo hervorgerufen. Die Bild Zeitung titelte:“ Hau Ab“, die Welt zeigt ein Bild von Blatter auf dem Eisernen Thron (Anspielung an die Könige der Serie Game of Thrones).

Doch nun ist es wieder passiert. Zwar hat Blatter im ersten Wahlgang die erforderliche zweidrittel Mehrheit verfehlt, aber der einzige Gegenkandidat zieht, noch während der zweite Wahlgang läuft, seine Kandidatur zurück. Somit ist Blatter wieder gewählt.

Bereits im Vorfeld der WM Vergabe von 2006 (an Deutschland) gab es Vorwürfe von Bestechung und Korruption innerhalb der FIFA. Und dann in (fast) regelmäßigen Abständen immer wieder Vorwürfe, Verdächtigungen, Indizien usw. Passiert ist nichts.
Auch nach der vor einigen Tagen erfolgten Verhaftung von sieben hochrangigen FIFA Funktionären, scheint Blatter unantastbar. Klar, eine Verhaftung ist noch keine Verurteilung – aber wer zweifelt ernsthaft daran, dass die Vorwürfe – zumindest weitestgehend zutreffen? Die zaghaften Versuche aus Europa, die Wiederwahl von Blatter zu verhindern waren umsonst. Doch waren sie überhaupt ernst gemeint?

Wenn ich Herrn Niersbach höre, bzw. lese, was dieser Mensch zu dem Thema sagt, beschleicht mich ein merkwürdiges Gefühl. „Wir sind mehrheitlich und eindeutig für den Wechsel an der FIFA-Spitze und werden dafür beim Kongress auch ein Stück weit kämpfen.“ (Die Welt vom 29.05.2015, S.4) EIN STÜCK WEIT? Was soll denn das heißen?
Ich frage mich, was hindert eigentlich den Vertreter eines der wichtigsten und einflussreichsten Fußballverbände Europas daran, Tacheles zu reden? Ist er hörig gegenüber Blatter? Oder hat er selber Dreck am Stecken? Überhaupt erscheint mir die Rolle der deutschen Vertreter ziemlich zwielichtig. Alle nehmen Herrn Blatter in Schutz! Zumindest kann ich mich an keine einzige wirklich kritische Stimme bzgl. Blatter erinnern.

Was ist das, wenn Platini, der Präsident des wohl – zumindest finanziell gesehen – mit Abstand bedeutendsten Fußballverband der Welt, sagt:“Ich persönlich schätze Sepp Blatter als Freund, aber es geht nicht mehr.“ (Die Welt vom 29.05.2015, S.1) Auch hier kommen mir Gedanken in den Sinn, die wenig schön sind. Sollte Platini nicht der Nachfolger von Blatter werden? Und will er sich dies für die Zukunft nicht verbauen? Warum tritt Platini eigentlich nicht gegen Blatter an? Hat er Angst, nicht gewählt zu werden? Sich eine blutende Nase zu holen?

Man kann der UEFA zugute halten, dass sie zumindest gewagt haben, gegen Blatter zu sein – wenn auch viel zu spät und viel zu zaghaft. Jedem Verantwortlichen muss klar sein: Wenn Blatter wirklich nichts von den Vorgängen gewußt hat ist er unfähig als FIFA Präsident, wenn er es gewußt hat, ist er unhaltbar.

Wer ist die FIFA überhaupt ohne die UEFA? Natürlich ist es nun längst zu spät. Aber hätte man nicht schon bei Ankündigung einer weiteren Kandidatur von Blatter energischer versuchen müssen eine Einheit von UEFA Vertretern und der Vertreter von Südamerika zu erreichen? Und die Kandidatur mit einer Drohung des Austrittes verhindert werden müssen? Ohne diese beiden Verbände könnte die FIFA ihre WM zwar ausrichten – aber eine Bedeutung hätte das nicht. Selbst wenn die UEFA alleine austritt – wer soll das Geld in die Kassen spülen, wenn nicht die Menschen in Europa? Doch davor schrecken die Verantwortlichen zurück. Verständlich – aber dennoch falsch!

Man kann nur hoffen, dass die Ermittlungsbehörden sauber arbeiten und wirklich alles ins Licht bringen. Doch was kann ich als Fan tun? Während ich die Vorgänge in der FIFA noch mit Kopfschütteln bewerten kann und denke, es geht halt einfach nur um´s Geld und hoffen kann, dass zumindest die Spiele nicht auch noch manipuliert sind – dann geht das nicht mehr, wenn ich von den Zuständen in Quatar höre. Zwangsarbeit, ja Sklaverei als Grundlage einer Fußball WM? Unfassbar, unhaltbar, unmöglich zu akzeptieren.

Als Fan bleibt mir nur das Schreiben von Briefen an die Verantwortlichen. Und als letzte Möglichkeit ein Boykott – auch wenn dieser Boykott mir selber am meisten weh tut. Denn ich liebe Fußball!

Ein einzelner Brief wird keine Veränderung auslösen. Nur wenn viele sich anschließen und Briefe schreiben, wird der Druck auf die Verantwortlichen so groß, dass sie es nicht mehr ignorieren können. Daher: Bitte schreibt ebenfalls.

Hier könnt ihr einen Briefentwurf downloaden, den ich an verschiedene Verantwortliche schicken werde. Wenn ihr einen Brief schreibt, dann wäre es cool, wenn ihr das hier (oder an anderer Stelle) erwähnen würdet. Dazu einfach einen Kommentar schreiben. (Hier noch der Brief als odt und als doc).

Wenn ihr einen eigenen Brief entworfen habt, wäre ich erfreut, wenn dieser Brief hier (oder auf einer anderen Seite) veröffentlicht werden könnte. Dazu einfach euren Brief als PDF an andreas(et)peschie1967.de

Wer soll angeschrieben werden?
Die öffentlich – rechtlichen Fernsehanstalten, ARD und ZDF
Vertreter der Parteien, Stichwort Sportverantwortliche
Die Verantwortlichen des DFB
Die Verantwortliche der DFL
Fußballer der deutschen Nationalmannschaft
Der Bundestrainer
Der Präsident der UEFA

Weitere Personen? Bitte ergänzen.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "FIFA – Fußball – Blatter Leidenschaft"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
peschie1967
Gast
tagesschau.de vom 01.06.2015 um 16:36 Uhr Der englische Fußballverband erhöht den Druck auf die FIFA und ihren wiedergewählten Präsidenten Blatter. Verbandschef Dyke fordert Deutschland und weitere Länder zu einem Boykott der WM auf. Denn nur so würde sich bei der FIFA etwas bewegen. Aus Protest gegen die Wiederwahl von FIFA-Präsident Sepp Blatter hat Englands Fußball-Verbandschef Greg Dyke Deutschland und weitere Fußball-Nationen zu einem Boykott der Weltmeisterschaft aufgerufen. Das Vorhaben müsse von mindestens zehn großen Ländern unterstützt werden, um Auswirkungen zu haben, sagte Dyke der BBC. „Ansonsten ist es zwecklos.“ Die FIFA würde nur ernsthafte Maßnahmen unternehmen, wenn es genug Opposition… Read more »
Jochen
Gast
Hoppla, nachdem ich gerade die Talkshow im ARD über die FIFA gesehen habe, versuche ich mal die Vergehen von Herr Blatter von deinem Beitrag und aus besagter Talkshow zusammenzufassen: – Sein gegenkandidat zieht während der Wahl seine Kandidatur zurück – in seiner Organisation wurde jemand verhaftet weil er evtl. Korrupt ist – Zustände in Quatar – er ist 79 und zieht sich nicht freiwillig zurück – er ist jetzt zum 5.? mal wiedergewählt o.k. manches kann ich nicht verstehen, aber in dieser Suppe ist wenig Fleisch und warum findet jetzt so eine Treibjagd statt. Eigentlich war mir Herr Blatter von… Read more »
peschie1967
Gast
Lieber Jochen, Du hast recht, dass vieles in den Vorwürfen und Meinungen vermischt wird. Man darf Blatter sicher nicht für die Verfehlungen anderer verantwortlich machen, zumal er sich diese gar nicht selber aussucht. Inzwischen haben sich ja die Ereignisse überschlagen. Blatter ist zurück getreten. Warum? Mal sehen. Warum habe ich in meinem Beitrag so hart gegen Blatter argumentiert? Weil er zum einen bei der letzten Wahl zugesagt hat, nicht mehr anzutreten, dies dann aber doch getan hat. Und weil Blatter seit über 15 Jahren an der Spitze der FIFA steht – und ( unabhängig davon ob er den Willen dazu… Read more »
wpDiscuz